Zitrusfrüchte bzw. Agrumen werden in kugelige bis ovale, dickschalige Südfrüchte mit saftigem Fruchtfleisch zusammengefasst. Die Abgrenzung einzelner Arten ist oft problematisch, da Kreuzungen zwischen allen Arten möglich sind und auch Mutationen recht häufig vorkommen.

Wir unterteilen die Agrumen in 4 Hauptgruppen:
Mandarinen, Orangen, Pampelmusen und Zitronen/Limonen

Mandarinen

Die Früchte sind leicht abgeplattet, haben vollreif, eine hellorange- oder rotorangefarbene Schale. Mandarinen sind leicht schälbar (Easy Peeler) und haben ein sehr saftiges, süsssäuerliches Fruchtfleisch. Viele Sorten – wie die Satsumas und einige Clementinen – sind entweder kernlos oder enthalten wenige kleine Kerne.

 Optimale Lagerbedingung: 7-8 Grad

Clementinen

Clementinen sin klein bis mittelgross, abgeflach oder länglich. Ihre mitteldicke Schale ist meist glatt, manchmal rauh, glänzend, intensiv orange bis rötlich. Clementinen enthalten mehr Zucker und weniger Säure als die Mandarine. Die beliebteste Clementinen Sorte ist unter dem Namen Clemenules bekannt.

Mandalate

Die Mandalate hat eine abgeflachte Form, die Schale und das Fruchtfleisch haben eine orangene Farbe. Normalerweise ist sie kernlos und hat einen hohen Saftanteil. Die Frucht ähnelt der klassischen Mandarine. Sie hat einen hohen Zuckeranteil, einen frischen Geschmack und ist leicht säuerlich.

Mandared

Die Form dieser Mandarine ist abgeflacht. Die Schale und das Fruchtfleisch haben eine feuerrote Farbe und einen hohen Saftanteil. Geschmacklich ist die Mandared eine Mischung zwischen der Clementine und der Tarocco (Halbblutorange). Die Frucht ist komplett kernlos.

Orri

Die Orri ist eine hellblonde Clementine. Sie ist kernarm. Ihr Fruchtfleisch ist saftig und hat ein vollmundig-süsses Aroma mit niedrigem Säuregehalt.

Satsumas

Die Frucht ist süß und normalerweise kernlos. Das Innere ist in zehn bis zwölf Segmente unterteilt. Die Saftschläuche, die die Segmente ausfüllen, sind kurz und breit. Sie enthalten das orangefarbene Fruchtfleisch. Gelegentlich vorkommende Samen sind innen hellgrün.

Tacle

Diese Mandarine gibt es nur in Sizilien und gehört zu der Gruppe Hybridagrumen. Sie sieht einer kleinen Orange oder einer Mandarine ähnlich und ist eine Kreuzung aus einer Klementine und einer Tarocco (Halbblutorange). Die Tacle ist ein echter Gaumengenuss und hat eine weiche, orangene Schale. Ihre Form ist leicht abgeflacht. Die orangene Farbe verdankt sie den Anthocyanen (s. Blutorangen). Der Geschmack ist süsslich mit einem säuerlichen Nachgeschmack. Die Frucht ist kernlos und leicht zu schälen.

Orangen

Orangen variieren sowohl äusserlich wie auch innerlich und können rund, oval oder abgeplattet sein. Die Farbe der Fruchtschalen sind wunderbar mattgelb, orange-gelb oder rot. Auch geschmacklich gibt es zahlreiche Varianten.
Das köstliche, saftige, gelb bis blutrot gefärbte Fruchtfleisch ist sehr aromatisch und reich an Vitamin C. Man unterscheidet im zwischen Blond-, Halbblut- und Blutorangen.

Optimale Lagerbedingung: 1-2 Grad

Blondorangen

Blondorangen haben je nach Sorte ein hellgelbes bis orangenes Fruchtfleisch. Sie sind die beliebteste und am weitesten verbreitete Orangengruppe.

Orangen

Blut

Die Blutorange ist eine Orangensorte mit purpurrotem, fast blutfarbenem Fleisch. Die charakteristische dunkle Fleischfarbe ist auf Anthocyanen zurückzuführen.
Anthocyane sind dunkle Farbstoffe, die in vielen Pflanzen enthalten sind. Ihnen wird eine gesundheitsfördernde Wirkung zugesprochen.

Halbblut

Die Halbblutorangen haben eine unregelmäßig gefärbte gelbrötliche Schale und ein unterschiedlich rötliches Fruchtfleisch.

Pampelmusen

Eine außergewöhnlich große Zitrusfrucht ist die Pampelmuse. Sie hat einen herben, leicht bitteren Geschmack

Optimale Lagerbedingung: 10-12 Grad

Grapefruit

Aus der Kreuzung der Pampelmuse mit der Orange entstand die Grapefruit. Die Frucht ist fest und hat eine glatte, hellgelbe oder rötlichgelbe, bis 1 cm dicke, Schale. Das Fruchtfleisch ist ausserordentlich saftig, säuerlich oder süss-säuerlich.

Pampelmusen

Pomelo

Die Pomelo entstand aus der Kreuzung der Pampelmuse mit der Grapefruit. Die grösste aller Zitrusfrüchte ist rund, abgeplattet oder birnenförmig. Einige haben einen ausgeprägten Hals am Stielansatz. Die Schale ist meist dick, wattig, grünlich-gelb oder hellgelb bis gelborange.
Das Fruchtfleisch ist grünlich-gelb, blassgelb, pinkfarbig oder dunkelrot.

Zitronen/Limonen

Zitronenbäume können als einzige unter den Agrumen das ganze Jahr blühen und auch mehrmals Früchte tragen. Man kann also an einem Baum gleichzeitig Blüten, reife und unreife Früchte finden.

Optimale Lagerbedingung: 10-12 Grad

Zitronen

Zitronen sind rund oder oval. Die Schale ist glatt bis rau. Zitronen sind zunächst grün, später meist hellgelb oder auch kräftig gelb. Das sehr saftige, blassgelbe Fruchtfleisch enthält u.a. organische Säuren. Der Saft der Zitronen hat einen hohen gesundheitlichen Wert.

Rodi Fructus Zitronen

Lemox (kernlos)

Die Zitronen-Hybride Lemox ist eine Züchtung aus Italien die sehr vielversprechende Eigenschaften mit sich bringt. Die Pflanze ist sehr trockenheitsresistent und die Früchte sind absolut kernlos.

Limetten

Limetten sind kleiner als Zitronen, mit grüner und dünner Schale. Das praktisch kernlose Fruchtfleisch ist saftig und aromatisch, jedoch sind Limetten aufgrund der dünneren Schale schlechter haltbar als Zitronen.